Aktuelle Beteiligungen

Bekanntmachung

über den Billigungs- und Auslegungsbeschluss der Klarstellungs- und Einbeziehungssatzung „Weinzierl", 2. Änderung

1. Der Stadtrat der Stadt Bad Griesbach i. Rottal hat in seiner Sitzung vom 27.11.2014, die Änderung der Klarstellungs- und Einbeziehungssatzung „Weinzierl" durch Deckblatt Nr. 2 auf dem Grundstück Flur-Nr. 950/8 der Gemarkung Karpfham beschlossen.

2. Mit Schreiben vom 10.06.2014, eingegangen am 24.06.2014 beantragt der Grundstückseigentümer die Änderung der Einbeziehungssatzung auf dem Grundstück FI.-Nr. 950/8 Gemarkung Karpfham durch ein Deckblatt. Die Baugrenzen sollen erweitert und die Garagen und offenen Stellplätze neu verteilt werden. Nach dem Vorentwurf des Architekturbüros Lehner, 94086 Bad Griesbach i. Rottal vom 10.06.2014, welches vom Grundstückseigentümer beauftragt worden ist, sind folgende Festsetzungen vorgesehen:

- Der Geltungsbereich umfasst das gesamte Grundstück FI.-Nr. 950/8 der Gemarkung Karpfham
- Art der baulichen Nutzung: Allgemeines Wohngebiet WA
- Zahl der Vollgeschosse: II + UG
- Dachneigung: Hauptgebäude 25° - 35°, Nebengebäude 12° - 25°
- Dachform: Satteldach
- Dachdeckung: Hauptgebäude in Schindeln, Farbe in Schwarz/ grau oder Rotabstufungen, Nebengebäude, Anbauten und Garagen in Schindeln / Metallbahnen / begrüntes Flachdach
- Dacheinschnitte, Zwerggiebel u. Dacheinschnitte: unzulässig

3. Der Bauausschuss der Stadt Bad Griesbach i. Rottal hat in seiner Sitzung vom 09.05.2019 die Klarstellungs- und Einbeziehungssatzung „Weinzierl" 2. Änderung mit der Planfassung und textlichen Festsetzungen vom 10.06.2014 gebilligt.

Der Planentwurf des Architektenbüros Lehner, 94086 Bad Griesbach i.Rottal vom 10.06.2014 liegt in der Zeit vom

29.05.2019 bis 01.07.2019

in der Stadt Bad Griesbach i. Rottal - Amt Planen und Bauen -, Schloßhof 1, Zimmer Nr. 12 während der Dienststunden (montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie montags und mittwochs von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr), öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist können Anregungen (schriftlich oder zur Niederschrift) vorgebracht werden.

Außerdem ist die Bekanntmachung und der Plan auf unserer Internetseite unter https://www.bad-griesbach.de/rathaus/buergerservice/bekanntmachungen.html abzurufen.

Stadt Bad Griesbach i. Rottal

Jürgen Fundke
Erster Bürgermeister

Ortsüblich bekannt gemacht durch Anschlag an den fünf Amtstafeln.
Angeheftet am 20.05.2019
Abgenommen am 02.07.2019

Anlage


 

Bekanntmachung

über die Aufstellung des Bebauungsplans ,,Am Steinkart Ost II"

1. Der Stadtrat hat am 25.04.2019 die Aufstellung des Bebauungsplanes „Am Steinkart Ost II" beschlossen. Im Parallelverfahren wird hierzu der rechtskräftige Flächennutzungsplan durch das Deckblatt 52 für den Geltungsbereich geändert.

Die Planung verfolgt nachstehende Planungsziele:

- Um der steigenden Nachfrage nach Baugrundstücken vor allem für junge Familien Rechnung zu tragen, beabsichtigt die Stadt Bad Griesbach i. Rottal auf dem Grundstück Flur: 1256 /0 der Gemarkung Karpfham Bauland auszuweisen.

- Das Plangebiet (Bild unten) befindet sich in östlicher Richtung und in Fortführung der bestehenden Wohnbebauung im Zuge des Bebauungsplanes „Am Steinkart Ost". Das künftige Baugebiet umfasst eine Fläche von ca. 27.000 m2 mit 25 Bauparzellen.

Durch das Architekturbüro Glenz, Bad Griesbach i. Rottal, wurde ein Planentwurf mit textlichen Festsetzungen erstellt.

Die Erschließung des neuen Baugebietes erfolgt über den bereits baulich vorhandenen Anschluss an die Gemeindestraße „Waldeckstraße". Die Art der baulichen Nutzung soll im Plangebiet als Allgemeines Wohngebiet gemäß § 4 BauNVO bestimmt werden, indem überwiegend eine Bebauung mit Einzelhäuser vorgesehen ist.

Nördlich und östlich wird das Gebiet vom Staatsforst „Steinkart" umfasst. Im Süden des Geltungsbereiches befindet sich derzeit landwirtschaftlich genutzte Fläche. Westlich schließt das Plangebiet an bestehende Wohnbebauung an.

2. Der Planentwurf sowie die textlichen Festsetzungen des Architurbüro Glenz in der Fassung vom 09.04.2019, liegen in der Zeit vom

13.05.2019 bis zum 14.06.2019

in der Stadt Bad Griesbach i. Rottal - Amt Planen und Bauen -, Schlosshof 1, Zimmer Nr. 12, während der Dienststunden (montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie montags und mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr), öffentlich aus.
Der Planentwurf mit Begründung und Umweltbericht, sowie die Bekanntmachung sind ebenfalls auf unserer Homepage unter
www.badqriesbach.de/rathaus/buergerservice/bekanntmachungen in der Auslegungszeit einzusehen.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Stadt Bad Griesbach i. Rottal

Jürgen Fundke
Erster Bürgermeister

Ortsüblich bekannt gemacht durch Anschlag an den fünf Amtstafeln.
Angeheftet am 03.05.2019
Abgenommen am 17.06.2019

Anlage


 

Bekanntmachung

über die Änderung des Flächennutzungsplanes durch Deckblatt Nr. 52 WA „Am Steinkart Ost II"

1. Der Stadtrat hat am 25.04.2019 die Änderung des Flächennutzungsplanes durch das Deckblatt Nr. 52, WA „Am Steinkart Ost II" beschlossen.

Die Deckblattänderung Nr. 52 verfolgt nachstehende Planungsziele:

- Die Stadt Bad Griesbach beabsichtigt neues Bauland in Fortführung der bestehenden Wohnbebauung „Am Steinkart Ost" auszuweisen.
- Das Plangebiet soll auf einer Teilfläche des Grundstückes Flurnummer: 1256/0 der Gemarkung Karpfham verwirklicht werden. Im derzeit rechtsgültigen Flächennutzungsplan ist auf diesem Grundstück eine landwirtschaftliche Fläche ausgewiesen. Die geplante Änderung des Flächennutzungsplanes sieht nunmehr eine neue Nutzung als Allgemeines Wohngebiet im Sinne des § 4 BauNVO vor.

Das Planungsgebiet der Deckblattänderung Nr. 52 ist mit roter Farbe in der unten dargestellten Grafik dargestellt.

Nördlich und östlich wird das Gebiet vom Staatsforst „Steinkart" umfasst. Im Süden des Geltungsbereiches befindet sich derzeit landwirtschaftlich genutzte Fläche. Westlich schließt das Plangebiet an bestehende Wohnbebauung an. Das Planungsgebiet wird derzeit als Acker genutzt. Im rechtswirksamen Flächennutzungsgebiet wird die Fläche für die Landwirtschaft dargestellt.

2. Der geänderte Deckblattentwurf des Architekturbüro Glenz sowie der Umweltbericht in der Fassung vom 09.04.2019, liegen in der Zeit vom

13.05.2019 bis zum 14.06.2019

in der Stadt Bad Griesbach i. Rottal - Amt Planen und Bauen-, Schlosshof 1, Zimmer Nr. 12, während der Dienststunden (montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie montags und mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr), öffentlich aus.
Der Planentwurf mit Begründung und Umweltbericht, sowie die Bekanntmachung sind ebenfalls auf unserer Homepage unter www.bad-griesbach.de/rathaus/buergerservice/bekanntmachungen in der Auslegungszeit einzusehen.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen abgegeben werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Flächennutzungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Wir verweisen außerdem auf den § 3 Absatz 3 BauGB:
Bei Flächennutzungsplänen ist ergänzend zu dem Hinweis nach Absatz 2 Satz 2 Halbsatz 2 darauf hinzuweisen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt- Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Absatz 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Stadt Bad Griesbach i. Rottal

Jürgen Fundke
Erster Bürgermeister

Ortsüblich bekannt gemacht durch Anschlag an den fünf Amtstafeln.
Angeheftet am 03.05.2019
Abgenommen am 17.06.2019

Anlage